Mit dem Besuch eines Wissenschaftlers der Poznan University of Life Sciences tritt das deutsch-polnische Kooperationsprojekt zur Entwicklung eines optimierten Verfahrens zur Gewässerstrukturkartierung in die nächste Phase.

In den nächsten drei Monaten wird der Biologe Dr. Tomasz Zgola zusammen mit Mitarbeitern von chromgruen mehrere Gewässer im Wuppereinzugsgebiet systematisch mit verschiedenen Verfahren untersuchen und die Ergebnisse in Hinblick auf ihre Aussagekraft für die Ziele der europäischen Wasser-Rahmenrichtlinie auswerten.

Das Vorhaben wird vom Wupperverband und der Universität Duisburg/Essen (Prof. Dr. Daniel Hering) unterstützt.

Mitarbeiter von chromgruen sind seit über 15 Jahren maßgeblich an der Entwicklung verschiedener Verfahren zur Strukturgüteuntersuchung beteiligt. Unsere Software Beach GSG ist nach wie vor das Standard-Werkzeug zur Erfassung und Bewertung dieser wichtigen morphologischen Daten.

Wollen Sie mehr über dieses Projekt wissen, dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf!